Imkerverein Prien

 

Der Imkerverein Prien

 
Vorstand des Imkervereins

Vorstand des Priener Imkervereins: Schriftführer Gerhard Jell, Zweiter Vorstand Eckhard Speulda, Erster Vorstand Josef Bauer und Kassier Georg Müller (von links)

 

Vorstandschaft

Erster Vorstand: Josef Bauer
Zweiter Vorstand: Eckhard Speulda
Schriftführer: Gerhard Jell
Kassier: Georg Müller
Kassenprüfer: Samoht Schletterer

Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Verbreitung der Bienenzucht und damit die Förderung des Naturschutzes und der Landespflege, im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturgesetze der Länder, durch die Bestäubung der Kultur- und Wildpflanzen. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

 - Beratung und Unterstützung der Imker über zeitgemäße Bienenzucht,
 - Mitwirkung bei der Jugend- und Erwachsenenbildung,
 - Förderung der Zuchtmaßnahmen, insbesondere der Reinzuchtbestrebungen,
 - Verbesserung der Bienenweide,
 - Bekämpfung der Bienenkrankheiten.

Die Satzung steht hier als download zur Verf├╝gung.

Der Bienenzuchtverein Prien ist politisch, ethnisch und konfessionell neutral.
Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
 

Vereinsaktivitäten

Vereinsversammlung

Zweimal jährlich finden Vereinsversammlungen statt (Anfang April und Ende November).
Im Rahmen dieser Versammlungen bieten wir Vorträge zu interessanten Themen an.
 

Vereinsausflug

Einmal im Jahr findet ein Vereinsausflug statt (Anfang Juni).
 

Probeimkerprogramm

Unser Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, Jungimker und solche, die es gerne werden möchten, zu unterstützen. Hierzu bieten wir Interessierten die Möglichkeit mehr über das Imkern und die Biene zu erfahren. Erstmals im Jahr 2018 startete unser Probeimkerprogramm. Eine Übersicht des Programms findet Ihr hier:

 - Vortreffen (Anfang März)
 - Auswinterung
 - Baurahmenmethode
 - Ablegerbildung
 - Vereinsausflug
 - Honigernte, Ablegerpflege
 - Varroabehandlung, Wintersitz herrichten
 - Herbstarbeien, Varroakontrolle (Ende September)

Wenn Ihr an der Imkerei interessiert seid, dann schreibt uns bitte an die Mail-Adresse: info@imkerverein-prien.de oder ruft uns an unter 08102/785910.
Wir freuen uns über Euer Interesse.
Wir werden auch in Zukunft weitere Probeimkerprogramme und fortlaufende Unterstützung durch "Patenschaften" mit Mitgliedern unseres Vereins planen.
Eine gute Möglichkeit mit uns persönlich in Kontakt zu treten, bietet sich im Rahmen unserer Vereinsversammlungen, welche zweimal jährlich stattfinden. Zu diesen Terminen sind auch Nichtmitglieder gerne eingeladen.

 

Vereinszugehörigkeit

Unser Verein ist Mitglied beim "Landesverband bayerischer Imker" (LVBI), der wiederum Mitglied beim "Deutschen Imkerbund" ist.

 

Mitgliedsbeitrag

Unser derzeitiger jährlicher Mitgliedsbeitrag beträgt 38€.
Dieser Beitrag wird im SEPA Lastschriftverfahren eingezogen. Darin enthalten ist eine Haftpflichtversicherung über den Landesverband bayerischer Imker.
 

Wichtiger Hinweis für Bienenhalter

Bei der Bienenhaltung ist aus rechtlichen Gründen nachfolgendes zu beachten (laut Herrn Arno Bruder, Fachberater für Imkerei der Imkerschule des Bezirks Oberbayern):

Anzeige der Bienenhaltung:

Nach §1a der Bienenseuchenverordnung hat derjenige, der Bienen halten will, dies spätestens bei Beginn der Tätigkeit der zuständigen Behörde (Landratsamt) unter Angabe der Anzahl der Bienenvölker und ihres Standortes anzuzeigen. Die zuständige Behörde erfasst die angezeigten Bienenhaltungen unter Erteilung einer Registriernummer und legt hierüber ein Register an. Die Registernummer ist zwölfstellig. Wird eine Bienenhaltung nicht vollständig oder nicht rechtzeitig angezeigt, so kann dies mit Geldbuße geahndet werden. Mit Hilfe der Anzeigepflicht erhält die zuständige Behörde vor allem im Seuchenfall die für die Seuchenbekämpfung notwendigen Informationen.

Kennzeichnung von Bienenvölkern:

Der Besitzer von Bienenvölkern, die nur vorübergehend an einen anderen Ort verbracht werden, hat an dem Biensenstand ein Schild mit seinem Namen und Anschrift in deutlicher und haltbarer Schrift gut sichtbar anzubringen. Auch Dauerstände müssen mit einem entsprechenden Schild versehen werden.

Verschließen leerer Bienenwohnungen:

Von Bienen nicht mehr besetzte Bienenwohnungen sind stets bienendicht verschlossen zu halten.